Head-Tracking-Apps aus dem Bereich UK – erster Überblick

Guten Tag,
seit Apple das Augmented Reality Kit (AR-Kit) in iOS 11 implementiert hat und in das iPhone X eine True Depth Front-Camera verbaut hatte, war klar, dass entsprechende Interaktionen möglich sind. Eine Interaktion zwischen iPhone-X-Nutzenden war, dass Spiele möglich waren, die mittels Augenbrauenbewegungen möglich waren. Zu nennen ist hier die App „Rainbow“.

Es hat dann eigentlich nicht mehr lange gedauert, bis eine erste UK-App für den englischsprachigen Raum entwickelt wurde: „Jabberwocky„. Über diese App habe ich vor längerem berichtet. Mittlerweile konnte ich die App ausprobieren. Das Kalibrieren ist recht einfach und die Bedienung auch. Man kann relativ unkompliziert mit einfachen Kopfbewegungen auf einer Tastatur schreiben.

Eine andere Kategorie ist „Hawkeye Access“ – diese soll das manövrieren innerhalb anderer Apps durch Kopfsteuerungen ermöglichen. Bei mir klappt nicht mal das Kalibrieren. Im Internet gibt es Berichte, wonach eine Navigation auf Homepage etc möglich sei. Kann ich nicht bestätigen, aber den entsprechenden Link liefern: LINK

Mittlerweile haben die ersten Entwickler von UK-Apps das Head-Tracking ihren Apps implementiert. Zu nennen ist „Predictable„. Anscheinend soll das Navigieren auf der Tastatur ohne Kalibrieren klappen. Ich muss leider feststellen, dass man dafür ausfahrende, große Kopfbewegungen benötigt. Mir ist es nicht möglich, nachdem ich ein paar Wörter geschrieben habe, den Button zum Lesen des Textes auszuwählen, welcher sich rechts oben auf dem Screen befindet.  

Last but not least ein weiterer namhafter Herstelle von UK-Hilfsmitteln: Prunkte Romich Company aus den USA. Die Apps-Reihe „TouchChat HD„. Ich muss sagen, dass in dieser App das Head-Tracking am besten funktioniert hat – das hat sogar nach sehr kurzer Zeit richtig Spaß gemacht.

Ich bin gespannt, wie die Entwicklung in diesem Bereich weitergeht und wann weitere App-Entwickler nachziehen!

Frohe Ostern
Igor

Schreibe einen Kommentar